Der Solist: Über den Film

Joe Wright, Regisseur des Oscar nominierten Films „Abbitte“, Oscar-Preisträger Jamie Foxx und der für einen Oscar nominierte Robert Downey Jr. machen aus „Der Solist“ eine packende und ergreifende Geschichte, die einem noch lange in Herz und Gedächtnis bleibt. Die Verfilmung basiert auf der unglaublichen, aber wahren Geschichte eines desillusionierten Journalisten und dessen Odyssee durch die berüchtigte Downtown von Los Angeles, wo er einen geheimnisvollen Mann entdeckt, mit dem er eine höchst ungewöhnliche Freundschaft knüpft.

Kolumnist Steve Lopez (Robert Downey Jr.) steckt in einer Sackgasse. Das Zeitungsgeschäft ist im Umbruch, seine Ehe mit einer Kollegin ist zerrüttet und er kann sich noch nicht einmal genau daran erinnern, was er anfangs an seinem Job eigentlich mochte. Eines Tages, als er in einem heruntergekommenen Viertel von Los Angeles gerade durch die Skid Row spaziert, hört er den geheimnisvollen und scheinbar etwas verwirrten Nathaniel Ayers (Jamie Foxx), der sich voller Inbrunst auf einer Violine mit nur zwei Saiten die Seele aus dem Leib geigt – und Lopez kann sich vor Staunen kaum vom Fleck bewegen.

Anfangs nähert sich Lopez dem Musiker nur aus Interesse an einer weiteren Idee für eine mögliche Story in der Millionenstadt. Doch als Lopez das Geheimnis um Ayers zu lüften beginnt und entdeckt, wie dieser wechselweise brillante und verstörte Musiker - einst ein Wunderkind auf dem Weg zu Weltruhm und Erfolg – schließlich in Hauseingängen und Unterführungen hausen musste, löst das eine unerwartete Wendung aus.

Über dreißig Jahre zuvor war Ayers ein hochtalentierter Student am Elite-Konservatorium Juilliard - bis er an Schizophrenie erkrankte. Ayers, der obdachlos und paranoid ist, aber immer noch seine frühere Genialität erkennen lässt, und der Kolumnist Lopez freunden sich an. Diese Freundschaft wird ihr Leben in einer Art und Weise verändern, wie sie beide es nie für möglich gehalten hätten...

Lopez meint, Ayers Leben verändern zu können, und widmet sich in einer Don Quixote gleichen Mission der Aufgabe, Ayers von der Straße und zurück in die Welt der Musik zu helfen. Doch noch während er um das Leben des Musikers kämpft, beginnt Lopez zu erkennen, dass es vielmehr Ayers – mit seiner unaufhaltsamen Leidenschaft, seiner freiheitsliebenden Sturheit und seinen mutigen Bemühungen um Verbundenheit und Liebe – ist, der Lopez selbst zutiefst verändert. DreamWorks Pictures und Universal Pictures präsentieren zusammen mit StudioCanal und Participant Media: “Der Solist”, eine Krasnoff/Foster Entertainment Production in Zusammenarbeit mit Working Title Films.

In den Hauptrollen: Jamie Foxx, Robert Downey Jr., Catherine Keener, Tom Hollander und LisaGay Hamilton. Regie führt Joe Wright. Drehbuch: Susannah Grant nach dem Buch von Steve Lopez. Die Produzenten sind Gary Foster und Russ Krasnoff. Die ausführenden Produzenten sind: Tim Bevan, Eric Fellner, Jeff Skoll und Patricia Whitcher. Kamera: Seamus McGarvey, B.S.C. Produktionsdesign: Sarah Greenwood. Schnitt: Paul Tothill, A.C.E. Kostüme: Jacqueline Durran. Musik: Dario Marianelli. Der Film ist wegen einiger thematischer Elemente, des Drogenkonsums und der Sprache mit PG-13 (frei ab 13) bewertet.

The Soloist Film Website: